HOME ABOUT CONTACT GRAPHIC LOUNGE

Spotted: Gentleman

spotted gentleman

Ein hübsches Bild nicht wahr? Nein, ich meine nicht meine fünf Minuten Skizze, sondern das Bild des Herren, welcher der Dame die Tür aufhält damit sie als erste hindurch gehen kann ohne sich selbst an den feinen Händen zu "beschmutzen". Wie oft sehen wir dieses Bild noch im realen Leben? 

Die letzten Male wo ich diese Geste sah, war als ich mich mit einem Ben & Jerrys Cookie Dough vor dem Fernseher verpflanzte und mir Stolz und Vorurteil anguckte. Der Film ist Klasse! Gefühlte 4029323764875 Mal habe ich mir diesen Film angeschaut, und gefühlte 4029323764875 Mal wünschte ich mir, dass ich im Alltag Gentlemen treffe, die mir die Tür aufhalten, mir ihre Jacken über die Schulten legen wenn es kalt ist, den Regenschirm halten damit ich nicht vom Regen durchnässt werde… Gentlemen, die eine Frau nach der ungeschriebenen Etikett behandeln.

In der letzten Zeit ist mir dieser Wunsch erfüllt worden. In der Uni gehe ich zielstrebig auf eine Tür zu, mit dem Willen meine Hand an die Türklinke zu legen, um diese aufzuschieben und das Gebäude zu betreten. Kurz davor schnellt eine fremde Hand zur Klinke, die Tür ging auf und mir wurde gewiesen, dass ich vor dem Herrn durchgehen vermochte.
Nach der Pause stürmen Studenten die Eingangstüren zum Hörsaalgebäude. Natürlich hält jeder seinem Hinteren die Tür im Durchgehen noch irgendwie auf, meistens mit Schwung, man dreht sich dabei aber nicht um. Ich ging also auf die Tür zu, bewusst wie meine Mitstudenten und ich selbst uns verhalten werden. Auf einmal trat mein Kommilitone vor mir zur Seite, hielt die Tür, lächelte mich an und lies mich vor ihm durchgehen.

Diese kleinen, unscheinbaren Gesten bewirken so unglaublich viel, wenn sie denn wahrgenommen werden. Nun, ich nehme zunehmend die Gentlemen unter uns wahr - es ist so erleichternd zu wissen, dass es sie noch gibt. 
Doch wo sind die Ladies unter uns?
Was ist wenn die Gentlemen immer zu uns ladylike behandeln, wir es nicht wahrnehmen und dann auch noch über das angeblich nicht Vorhandene beklagen, wobei es doch eigentlich existiert?
Wahrscheinlich habe ich lange Zeit nur einen Tunnelblick gehabt, bis jemand seine Geste so extrem sichtbar gemacht hat, dass ich anfing darauf zu achten. Es ist wirklich sehr angenehm.

Also Ladies, die Herren der Schöpfung von denen manch einer von uns träumt, sind nicht verschwunden, doch wir müssen genauer hinsehen, denn dann fühlen sich unsere Gentlemen auch in ihrem Handeln bestätigt, sodass sie weiterhin uns zum schmelzen bringen können und wollen.

Lasst es euch mal durch den Kopf gehen, ich widme mich nun "Emma" - Jane Austen.

Kommentare:

  1. Stolz und Vorurteil, ein toller Film und ein schönes Buch! Eins muss man Jane Austen einfach lassen, egal wie schlecht es ihren Charakteren immer geht es gibt immer ein Happy End!
    Ich glaube sehr viele Männer haben noch einen kleinen Gentleman in sich, aber seit der Emanzipation sind einigen "Ladys" leider die Manieren abhanden gekommen, was ich dann wiederum verstehen kann, dass die Männer auch weniger Gentlemanlike sind. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Genlteman - Ja, es gibt sie noch. Wenn auch nicht mehr so en masse wie in "Stolz und Vorurteil" ^^

    Liebst, ina

    Visit me at Petite Saigon

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde das ist wirklich ein gutes Thema! Meiner Meinung nach gibt es tatsächlich vereinzelnd noch Gentlemen und ich bin darüber mehr als froh. Diese Gesten sind aber seltener geworden und deshalb schätze ich es umso mehr. Außerdem mache ich das ganz nach dem Prinzip "Behandle andere so, wie du behandelt werden willst" und halte deswegen anderen auch die Tür auf :)

    Alles Liebe <3

    AntwortenLöschen
  4. Diese 'fünf Minuten Skizze' ist dir echt gut gelungen :D

    AntwortenLöschen